1.    Lage
        1.1. Ersterwähnung von Holzhausen
2.    Geschichte und Bedeutung
        2.1. Sagen und Märchen
               - Wackebold, der unheimliche Riese
               - Die Sage vom Hickengrund
               - Die Wilden Weiber von Oberdresselndorf
               - Hans Hick und der Feuerriese
        2.2. Geschichtlicher Rückblick
        2.3. Der Hickengrund im Jahre 1790
        2.4. Der Hickengrund im Jahre 1812
        2.5. Revolution im Hickengrund 1848
        2.6. Kirchenchronik des Hickengrundes
               - Die Kapelle von Holzhausen
        2.7. Die Schulanstalten im Hickengrund
               - Die Schulmeisterbesoldung im Hickengrund
               - Hauptlehrer Enners: Aus einem 45jährigen Schulleben

        2.8. Aus der Chronik
               - Die große Feuersbrunst von Lützeln am 3. Juli 1811
               - Der 25. Juli 1932
3.    Das Wesen der Hicken
        3.1. Brauchtum und Tradition
        3.2. Kurioses aus alter Zeit
        3.3. Weisheiten, Anekdoten und Geschichten
4.    Beiträge zur Geschichte
        4.1. Wehrhecken im Hickengrund
        4.2. Die Heimberger
        4.3. Der 25. Juli 1932
        4.4. Vom Ketzerbach zum Wetterbach
        4.5. Tiergeschichten aus Oberdresselndorf
        4.6. Pfarrer Georg Philipp Wilhelm Jüngst
5.    Historische Fotos
        5.1. Siegerländer Arbeitswelt


Besucher seit 02/1999

 © Detlev Kretzer, Färberstrasse 13, 57299 Burbach-Holzhausen